Team-Building in extremis

Als starkes Team überqueren sie Berge, Schluchten und Seen: Die Gigathleten der CSL Behring.

CSL Behring Mitarbeitende Karin Rezzonico absolviert die Laufstrecke in den Schweizer Bergen am Gigathlon 2018 in Arosa.
Karin Rezzonico absolviert ihre Rennstrecke auf einem Wanderweg in den Schweizer Alpen. Karin war eine von 10 CSL Behring-Mitarbeitenden, die am Arosa Gigathlon teilnahmen. Bereits zum zweiten Mal nahm die CSL Behring an diesem Teamanlass teil.

"Nicht schlecht für einen Tag im Büro", sagte Anna Meier.

Anna ist eine von 10 CSL Behring Mitarbeitenden, die am Arosa Gigathlon teilgenommen haben. Am dreitägige Leichtathletik-Event nahe mit Start und Ziel nahe Arosa wird nebst Durchhaltevermögen auch das Teamgefühl gefördert.

"Gigathlon 2018 - ein gigantisches Event mit unvergesslichen Erinnerungen", sagte Karin Rezzonico. "Ich habe mich sehr auf die Veranstaltung gefreut, war aber auch etwas nervös, da ich als Gigathlon-Greenhorn nach Arosa gereist bin. Aber ich wurde von diesem tollen Team-Event mit einzigartigen Erlebnissen belohnt. "

 

Ueli Niederhauser radelt während des Gigathlons über Stock und Stein.

Ueli Niederhauser radelt während des Gigathlons über Stock und Stein.

Von CSL Behring haben sich in diesem Jahr zwei Teams vom Produktionsstandort in Bern für den Gigathlon angemeldet.

Dabei waren Zeiten oder Ranglisten nicht so wichtig wie das Abenteuer und die Erfahrung zusammen, sagten die Teilnehmenden.

Anna Meier, Janine Kuratli, Adrian Locher and Ueli Niederhauser überqueren die Ziellinie am Arosa Gigathlon.

Anna Meier, Janine Kuratli, Adrian Locher und Ueli Niederhauser überqueren die Ziellinie des Arosa Gigathlon. Das Team belegte Rang 38. Ein zweites CSL Behring Team (Karin Rezzonico, Eveline Brunner, Katrin Tschabold, Urs Turtschi, Philipp Jeker) platzierte sich auf Rang 137.