Alice)

Enzymmangelekrankung

Auswirkungen des Enzymmangels auf die Lunge

Bei dieser Krankheit handelt es sich um einen erblich bedingten Defekt eines Enzyms, welches die Lunge vor schädigenden Substanzen bei Entzündungsreaktionen schützt. Betroffene können dieses Enzym nicht genügend oder nicht korrekt produzieren. Folglich werden die Lungen dieser Patienten geschwächt, was mit einem erhöhten Risiko für die Bildung eines Emphysems (Lungenüberblähung) einhergeht.

  • 1 von 1'500 bis 3'500

    wird die Inzidenz dieses schweren Enzymmangels bei Menschen europäischer Abstammung geschätzt.

  • Im Alter zwischen 20 und 40

    treten normalerweise die ersten Anzeichen und Symptome auf