Angeborener Fibrinogenmangel

Was ist angeborener Fibrinogenmangel?

Angeborener Fibrinogenmangel ist eine seltene erblich bedingte Gerinnungsstörung, die auftritt, wenn der Körper nicht genügend Fibrinogen (auch als Faktor I bezeichnet) erzeugen kann. Fibrinogen hilft Blutungen zu stoppen indem es an der Bildung von Gerinnseln beteiligt ist. Angeborener Fibrinogenmangel ist ein Überbegriff für verschiedene Krankheiten: Afibrinogenämie (vollständiges Fehlen von Fibrinogen), Hypofibrinogenämie (niedriger Fibrinogenspiegel), Dysfibrinogenämie (Fibrinogen funktioniert nicht richtig) und Hypodysfibrinogenämie (ein kombinierter Defekt aufgrund niedrigen Fibrinogens und dessen Fehlfunktion).