Faktor-X-Mangel

Was ist Faktor-X-Mangel?

Erblich bedingter Faktor-X-Mangel ist eine autosomal-rezessiv vererbte Gerinnungsstörung aufgrund genetischer Defekte von Chromosom 13, was zu einem Mangel an Faktor X führt. Patienten mit leichtem Schweregrad haben unter Umständen keine Symptome, in schwereren Fällen sind jedoch Blutungskomplikationen möglich, beispielsweise Nasenbluten oder Blutungen in die Gelenke oder Muskeln. Faktor-X-Mangel kann auch als Resultat einer Lebererkrankung, eines Vitamin-K-Mangels oder aufgrund von Gerinnungshemmern wie Warfarin erworben werden.