CoVIg-19 Plasma Allianz gewinnt an Dynamik

Als Co-Leader wirkt CSL Behring sehr aktiv an diesem Projekt mit.

Story
plasma-allianz-cslbehring
Das Projekt befindet sich aktuell in der präklinischen Phase. CSL Behring in der Schweiz hat das Fachwissen und die Technologien, um auf den Anlagen in Bern das Test-Produkt für die klinischen Studien in den nächsten Wochen herzustellen. Ob das Medikament nach erfolgreichen Tests auch in Bern hergestellt wird, ist noch nicht entschieden.

Als Co-Leader wirkt CSL Behring sehr aktiv an diesem Projekt mit. Die ersten Chargen des Hyperimmunglobulins (HI) für die präklinische Phase werden in den kommenden Wochen bei CSL Behring AG in Bern hergestellt.

Pressemitteilung: Osaka, JAPAN, und King of Prussia, PA, USA – 7. Mai 2020 – Die CoVIg-19 Plasma Alliance, eine beispiellose Zusammenarbeit in der Plasmabranche, die kürzlich zur Beschleunigung der Entwicklung einer plasmabasierten Hyperimmunglobulintherapie für die Behandlung von COVID-19 gebildet wurde, gewinnt rasch an Dynamik. Die Mitgliedergemeinschaft hat sich erweitert und zählt aktuell 10 Plasmaunternehmen. Zudem beteiligen sich globale Organisationen ausserhalb der Plasmabranche und bieten wichtige Unterstützung, indem sie mehr Menschen dazu ermutigen, Plasma zu spenden.

Zusätzlich zu den Gründungsmitgliedern – Biotest, BPL, CSL Behring, LFB, Octapharma und Takeda – heisst die Allianz die neuen Branchenmitglieder ADMA Biologics, BioPharma Plasma, GC Pharma und Sanquin willkommen. Gemeinsam werden diese Organisationen mit ihrem Fachwissen, technischer Beratung und/oder Sachleistungen das Ziel der Allianz unterstützen, die Entwicklung und Bereitstellung einer potenziellen Therapie zur Behandlung von COVID-19 zu beschleunigen.

Gleichzeitig hat die Allianz die Zusammenarbeit mit dem National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID) für das Testen der Sicherheit, Verträglichkeit und Wirksamkeit der Hyperimmuntherapie bei erwachsenen Patienten mit COVID-19 bekanntgegeben. Der Start dieser globalen Studie ist im Sommer geplant. Sie wird die Grundlage für eine mögliche behördliche Zulassung der Hyperimmuntherapie bilden.

„Die Hyperimmunglobulintherapie hat das Potential, eine der ersten Behandlungsoptionen für COVID-19 zu werden, und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit NIAID und den Gesundheitsbehörden, um diese Therapie so rasch wie möglich für Patienten bereitstellen zu können,“ sagte Bill Mezzanotte, Executive Vice President, Head of R&D, CSL Behring und Co-Leiter der CoVIg-19 Plasma Alliance. „Es ist ein erklärtes Ziel der Allianz, ein zuverlässiger Partner für wichtige Institutionen wie NIAID zu sein. Zudem helfen wir, einheitliche regulatorische Strategien zu entwickeln, die den weltweiten Gesundheitsbehörden das Vertrauen geben, den Zulassungsprozess für die Hyperimmunglobulintherapie zur Behandlung von COVID-19 zu optimieren.“

Wichtig für die Entwicklung dieser potentiellen Hyperimmunglobulintherapie ist die Gewinnung von Konvaleszenten-Plasma. Um das Bewusstsein zu steigern, hat die Allianz die Unterstützung von grossen Organisationen ausserhalb der Plasmabranche für sich gewinnen können. Beispielsweise bieten Microsoft und Uber Health der Allianz ihre Unterstützung an. Microsoft liefert Technologien, einschliesslich der Webseite der Allianz und dem Plasmabot für das Gewinnen von Spendern. Der Plasmabot vereinfacht es möglichen Spendern, rasch Informationen über ihr nächstgelegenes Plasmacenter aus dem Netzwerk der Allianzmitglieder zu erhalten. Gleichzeitig spendet Uber Health 25‘000 Hin- und Rückfahrten, um mögliche geeignete Spender von und zu Plasmacentern zu transportieren. Diese Fahrten werden von den Plasmacentern für Spender mit bestätigten Terminen direkt koordiniert.

„Partnerschaften und Zusammenarbeit sind für den Erfolg des CoVIg-19 Programms entscheidend,“ sagte Julie Kim, Präsidentin der Plasma-Derived Therapies Business Unit von Takeda, und Co-Leiterin der CoVIg-19 Plasma Alliance. „Wir haben jetzt genug Plasma, um mit der klinischen Produktion zu beginnen. Doch wir werden mehr benötigen, um rasch voranzukommen und auf die Grossproduktion umzustellen. Die wachsende und aktive Beteiligung von führenden Unternehmen ausserhalb der Plasmabranche zur Unterstützung der Allianz und Konvaleszenten-Plasma für die Transfusionsinitiativen zeigt das Potential von Konvaleszenten-Plasma in der Bewältigung dieser globalen Gesundheitskrise. Wir alle haben das gleiche Ziel – mit den Möglichkeiten vom Konvaleszenten-Plasma Leben zu retten.“

Der Erfolg vom CoVIg-19 Programm hängt aktuell stark von der Unterstützung der Menschen und ihren Spenden von Konvaleszenten-Plasma ab. Jene, die sich von COVID-19 erholt haben und mit einer Plasmaspende zu unserem Entwicklungsprogramm – oder zu einem anderen unserer Programme – beitragen möchten, rufen wir dazu auf. Weitere Informationen siehe unsere Webseite.

Unsere Allianz-Partner:

Medienkontakte:

FTI Consulting

Robert Stanislaro

Robert.Stanislaro@fticonsulting.com

+1-646-421-9067

 

 

 

CSL Behring

Natalie de Vane

Natalie.deVane@cslbehring.com

+1-610-999-8756

 

Greg Healy
Greg.Healy@CSLBehring.com

+1-610-906-4564

 

Sandra Ruckstuhl

Sandra.Ruckstuhl@cslbehring.com

+41 79 544 5749

 

Takeda

Sandy Rodriguez

Sandy.Rodriguez@takeda.com

 

Deborah Hibbett

Deborah.Hibbett@Takeda.com

+41 79 961 8464

Japanische Medien

Kazumi Kobayashi

kazumi.kobayashi@takeda.com

+81 (0) 3-3278-2095