Aus Abwasser entsteht saubere Energie

Der Produktionsstandort der CSL Behring AG in Bern wird dank eines gemeinsamen Projekts mit der örtlich zuständigen Wasserbehörde grün.

Aus Abwasser entsteht saubere Energie: Ein gemeinsames Umweltprojekt von CSL Behring AG und der ARA Region Bern AG.
Die CSL Behring AG hat sich mit dem lokalen Abwasserreinigungsunternehmen zusammengetan, um zum einen die von ihrem grossen Produktionsstandort verursachte Belastung für lokale Versorgungsunternehmen zu reduzieren und zum anderen Abwasser in alternativen Kraftstoff umzuwandeln. Für die Herstellung ihrer Therapeutika für Menschen mit seltenen und schwerwiegenden Erkrankungen verbraucht die CSL Behring AG nach Angaben des Berner Departements für Umwelt so viel Wasser wie 100'000 Stadtbewohner zusammen. Bisher musste das dabei entstehende Abwasser über die Abwasseranlage der ARA Bern aufbereitet werden. 

Nun wurden kürzlich die Arbeiten im Zusammenhang mit einem ausgesprochen innovativen und umweltfreundlichen Ansatz abgeschlossen, bei dem das Abwasser zunächst vor Ort gesammelt und anschliessend über spezielle Leitungen zu einem ARA-Bioreaktor am Fluss Aare befördert wird. Dort wird das Abwasser in einen alternativen Kraftstoff, d.h. Biogas, umgewandelt. Dieses Biogas, das ähnlich wie Erdgas ist, deckt 20 % des von der CSL Behring AG an ihrem Standort in Bern benötigten Gasbedarfs. „Die Erde ist unser Zuhause und die CSL Behring AG fühlt sich verpflichtet, alles in ihrer Macht Stehende zu tun, um in Bezug auf die durch unsere Aktivitäten verursachten Auswirkungen auf die Umwelt verantwortlich zu handeln“, sagte Rolf Ingold, Director Quality Management Engineering Services bei CSL Behring. 

Das neue Auffangbecken wurde in ungefähr 6 Metern Tiefe beim Sempachpärkli gegenüber dem Haupteingang der CSL Behring angelegt. Während der Bauarbeiten waren die Rasenfläche sowie die Spiel- und Sportplätze für die Anwohner zeitweise gesperrt. Ende Oktober feierten die CSL Behring AG, die ARA Bern und die Gemeinde mit einem Grillfest und einem Fussballturnier für Kinder die Fertigstellung des Projekts und die Wiedereröffnung des Sempachpärkli. Bei dieser Gelegenheit konnten die Gemeindemitglieder auch Einblick in die Tiefbauarbeiten hinter dem Projekt gewinnen. 

 

" Die Erde ist unser Zuhause und die CSL Behring AG fühlt sich verpflichtet, alles in ihrer Macht Stehende zu tun, um in Bezug auf die durch unsere Aktivitäten verursachten Auswirkungen auf die Umwelt verantwortlich zu handeln "

Rolf Ingold, Director Quality Management Engineering Services
Ein Kind steht im Tor bei einem Fussballspiel.