Zum Hauptinhalt springen

CSL COVID19 Update

CSL versorgt weiterhin Patienten auf der ganzen Welt mit Arzneimitteln.

Story
Coronavirus blauer Hintergrund

 

Der Schutz unserer Mitarbeitenden, Patienten und Spender bleibt unsere oberste Priorität. Während sich die COVID-19-Pandemie weiter ausbreitet, stellt CSL weiterhin Arzneimittel für Patienten auf der ganzen Welt bereit. Zusätzlich haben wir spezielle Massnahmen ergriffen, um einen Beitrag für die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Mitarbeiter zu leisten. Wir beobachten den Ausbruch weiterhin sehr genau, um die Auswirkungen auf unser Unternehmen zu minimieren. (CSL ist die Muttergesellschaft von CSL Behring und Seqirus).

Unsere Mitarbeitenden:

Wir haben zahlreiche Schritte unternommen, um die Gesundheit und die Sicherheit unserer Mitarbeitenden zu gewährleisten. Hierzu gehören Einschränkungen internationaler Reisen bis zum 1. Juli 2021, die Vertagung grosser Gruppen-Meetings und die Ermutigung der Mitarbeitenden, die verschiedenen vorhandenen Kommunikationstechnologien zu nutzen, um Betriebsstörungen möglichst gering zu halten.

Unsere Massnahmen:

Wir haben uns mit anderen führenden Plasmaunternehmen zusammengetan, um die CoVIg-19 Plasma-Allianz zu bilden, eine bisher in der Industrie beispiellose Forschungskooperation mit dem Ziel der Entwicklung und Lieferung eines intravenösen Hyperimmun-Immunglobulin (H-Ig) als Prüfpräparat zur Krankenhausbehandlung von Erwachsenen, bei denen das Risiko schwerwiegender Komplikationen von COVID-19 besteht. Eine Phase-III-Studie ist im Gange.

Außerdem haben CSL und AstraZeneca vereinbart, dass CSL ca. 50 Millionen Dosen des Impfstoffkandidaten AZD1222 der Universität Oxford für die Lieferung nach Australien herstellt.

Dies sind nur einige unserer zahlreichen Bemühungen zur Bekämpfung der globalen Pandemie. Weitere Informationen finden Sie in unserem Fact Sheet.

Unsere Patienten und Produkte:

CSL stellt weiterhin eine ununterbrochene Versorgung der Welt mit unseren Medikamenten sicher. Im Hinblick auf die aktuellen Entwicklungen in Bezug auf COVID-19 verfolgen wir genau, welche Auswirkungen diese auf unsere Geschäftstätigkeit haben könnten. Wir führen weltweit klinische Studien an Forschungszentren durch und stehen in engem Kontakt mit Forschern, die an dieser äusserst wichtigen Arbeit beteiligt sind, um vielversprechende neue Arzneimittel zu evaluieren und die besten Möglichkeiten für die Planung von Patientenbesuchen und Folgeterminen zu erörtern. 

Unsere Spender:

Unser Netzwerk für die Plasmagewinnung ist einsatzbereit. In unseren Plasmazentren kommen zum Wohl unserer Mitarbeitenden und Spender die höchsten Qualitäts- und Sicherheitsstandards zur Anwendung.