CSL Behring Lengnau AG

300 neue Arbeitsplätze im Lengnaumoos

Im Mai 2014 gab CSL bekannt, sich für den Bau einer neuen Produktionsstätte in der Schweiz entschieden zu haben. Lengnau im Kanton Bern hat sich in einem mehrjährigen Auswahlverfahren gegen internationale Konkurrenz durchgesetzt. Der Neubau auf dem Industriegebiet Lengnaumoos wird mehr als 300 Arbeitsplätze schaffen und über einen Zeitraum von 6 Jahren Investitionen von rund 1 Milliarde Franken auslösen. Am 30. Juni 2015 hat CSL Behring den Spatenstich für das neue Werk „CSL Behring Lengnau AG“ zur Herstellung von unter anderem rekombinanter Gerinnungsfaktoren in Lengnau durchgeführt, am 3. Mai 2016 folgte die Grundsteinlegung. Betriebsbewilligung und Produktionsstart sind für 2021 geplant.

Zahlen und Fakten

  • 140'000 m2

    Gesamte Grundstückfläche

  • 56'000 m2

    Geschossfläche

  • 306'000 m3

    Bauvolumen

  • 170'000 m3

    Volumen der Aushubarbeiten
    (entspricht 11'000 LKWs)

  • 4'000 m3/Tag

    Entwässerung

  • rund 1 Mrd. CHF

    Investitionsvolumen

  • über 300

    Arbeitsplätze

  • 2015 - 2020

    Geplante Bauzeit

CSL behring lenganau

In den letzten Jahren hat CSL Behring, in enger Zusammenarbeit mit ihrem Mutterhaus CSL Limited, an der Entwicklung einer Reihe neuer, rekombinanter Therapeutika auf dem Gebiet der Hämatologie gearbeitet. Die neue Anlage in Lengnau ermöglicht es, diese vielversprechenden, neuen Therapeutika in kommerziellen Mengen herzustellen und die Märkte weltweit zu versorgen.

Rekombinante Therapeutika werden in gentechnisch angepassten Zellkulturen hergestellt, bei denen eine Originalzelle so verändert (neu programmiert) wird, dass sie spezifisch die gewünschten Proteine produziert. Diese Proteine werden dann zum Einsatz als Therapeutika geerntet. Dieses neue Verfahren mittels rekombinanter Expressionstechnologie bietet eine erhöhte Sicherheit vor möglichen Virusübertragungen.

gundriss

Die Investition in Lengnau ergänzt die Produktionserweiterungsprojekte an den CSL Behring Standorten in Deutschland, Australien und den USA. Sie ist Teil einer fortlaufenden, globalen Kapazitätserweiterungsstrategie und von entscheidender Bedeutung für die langfristigen Wachstumspläne des Unternehmens.